aufblasbarer Bügelverschluss für Grolsch

Die niederländische Brauerei Grolsch beauftragte eine auf Veranstaltungen spezialisierte Agentur aus Maastricht mit der Umsetzung einer fantastischen Idee. Der traditionelle Flaschenverschluss der Bügelflaschen sollte als gigantischer aufblasbarer Party-Dome auf diversen Veranstaltungen als Zelt und Bierbar dienen. Dazu holte die Agentur zwei deutsche Spezialisten ins Boot.

Einzelteile Entwurf Bügelverschluss
Entwurf Bügelverschluss zusammengesetzt

Bücking Concept Essen rüstete einen 12-Meter-Show-Trailer mit klappbaren Flachten als Riesenbar aus. Diesing+Schulz baute den aufblasbaren Flaschenverschluss als weltweit größten, freitragenden Dome nach. Der spezielle Clou der Sache: das doppelwandige textile Gebäude wird mitsamt des Interieurs in den Show-Truck geklappt und kann somit sofort zum nächsten Standort reisen.

Trailer klappt gefalteten Bügelverschluss ein
Trailer ist bereit zur Weiterfahrt zum nächsten Event

Die verarbeitete Stoffmenge wiegt über 2,5 Tonnen. Trotzdem kann die Installation des begehbaren aufblasbaren Bügelverschlusses von drei geschulten Personen in nur fünf Stunden erledigt werden - und das ohne schweres Gerät oder andere Werkzeuge! Ausschließlich Luftdruck bläst das textile Gebäude auf und drückt die Dachfläche nach oben. Zum Einsatz kommen sechs Spezialgebläse mit einer Leistung von über 20.000 m³/h. Dabei bleiben die Betriebskosten gering, da der Stromverbrauch bei nur 10 kW/h liegt.

Tags: