AGB

1. Allgemeines

1.1. Für sämtliche Geschäfte gelten unsere nachstehenden Bedingungen, soweit nicht etwas anderes schriftlich vereinbart ist. Geschäftsbedingungen des Bestellers gelten nur, soweit sie von uns schriftlich anerkannt sind. Einer Gegenbestätigung des Bestellers mit abweichenden Bedingungen wird hiermit widersprochen.
1.2. Unsere Angebote sind unverbindlich und freibleibend. Ein Vertrag kommt erst durch unsere schriftliche Auftragsbestätigung bzw. durch Auftragsausführungen zustande. Für den Vertragsinhalt ist unsere schriftliche Auftragsbestätigung oder in deren Ermangelung unser Angebot maßgebend.

2. Preise

Unsere Preise verstehen sich für Lieferungen ab Werk Hannover ausschließlich der Kosten für Versand und Verpackung und zzgl. der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.

3. Verpackung

Die Verpackung wird zum Selbstkostenpreis berechnet und nicht zurückgenommen.

4. Lieferzeit

4.1. Die genannten Lieferzeiten gelten als annähernd im Rahmen der gegebenen Fertigungsmöglichkeiten und sind unverbindlich.
4.2. Sie beginnen grundsätzlich erst nach Auftragsklarheit und Eingang der erforderlichen Anzahlung. Auch Fixtermine können sich durch Verzögerungen, die der Besteller zu vertreten hat, entsprechend verschieben.
4.3. Im Falle höherer Gewalt, Streik, Aussperrung oder bei sonstigen Gründen, die wir nicht zu vertreten haben, verlängert sich die Lieferzeit angemessen. In diesem Falle sind wir wahlweise berechtigt, ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten. Die genannten Umstände sind auch dann nicht von uns zu vertreten, wenn sie bei unseren Zulieferern eintreten oder während eines bereits eingetretenen Verzuges entstehen.
4.4. Schadensersatzansprüche des Bestellers oder durch Dritte sind ausgeschlossen.

5. Gefahrübergang

5.1. Die Gefahr geht spätestens mit der Absendung der Ware auf den Besteller über. Etwaige Transportschäden oder Verlust hat der Besteller den Transportorganen gegenüber geltend zu machen.
5.2. Verzögert sich der Versand infolge von Umständen, die wir nicht zu vertreten haben, geht die Gefahr vom Tage der Versandbereitschaft auf den Besteller über.

6. Vermietung

6.1. Im Falle der Vermietung haftet der Mieter nicht nur für Schäden, die durch vertragswidrige Benutzung entstanden sind, sondern trägt auch die Gefahr von zufälligem Untergang, Verlust, Diebstahl oder Beschädigung der Ware. Der Mieter hat uns über die eingetretenen Umstände unverzüglich schriftlich zu verständigen.
6.2. Bei Beschädigung der angemieteten Ware hat der Mieter nach seiner Wahl die Ware entweder ordnungsgemäß durch uns reparieren zu lassen oder den Wert der Ware zu ersetzen. Letzteres gilt auch im Fall deren Abhandenkommens.
6.3. Der Mieter verpflichtet sich, uns von jeglichen Schadensersatzansprüchen Dritter freizustellen.
6.4. Überschreitungen der Mietzeiträume sind nicht zulässig. Für die termingerechte Rückgabe der Mietsache haftet, auch wenn ein Transportorgan eingeschaltet wurde, der Mieter. Für Mietzinsausfälle durch verspätete Rückgabe haftet der Mieter.
6.5. Bei verspäteter Anlieferung verringert sich der Mietzins entsprechend dem Zeitraum, an dem die Mietsache nicht zur Verfügung steht. 
6.6. Neben diesen allgemeinen Lieferungs- und Zahlungsbedingungen sind zusätzliche Mietbedingungen Vertragsbestandteil.

7. Montage

Inbetriebnahme- und Montagekosten vor Ort werden, wenn nicht anders vereinbart, unter Berücksichtigung der Reisekosten gesondert berechnet.

8. Gewährleistung

8.1. Rügen, die sichtbare Mängel betreffen, sind sofort nach Empfang der Ware telefonisch mit nachfolgender schriftlicher Bestätigung innerhalb von drei Tagen an uns zu richten, andernfalls gilt die Ware als genehmigt. Nach dem bestimmungsgemäßen Einsatz der Ware sind Rügen, auch wenn Sie sichtbare Mängel betreffen, ausgeschlossen.
8.2. Ware, die innerhalb der Gewährleistungszeit nachweislich infolge eines vor Gefahrübergang liegenden Umstandes unbrauchbar wird oder deren Brauchbarkeit erheblich beeinträchtigt wurde, ist nach unserer Wahl unentgeltlich auszubessern oder neu zu liefern. Bei Fehlschlagen der Nachbesserung oder Ersatzlieferung kann der Besteller Minderung oder Rückgängigmachung des Vertrages verlangen. Sofern es sich um einen Vertrag gemäß Nr. 13 handelt, ist das Wandlungsrecht ausgeschlossen.
8.3. Weitere Ansprüche des Bestellers, insbesondere auf Ersatz von Schäden, die nicht an der gelieferten Ware entstanden sind, bestehen nicht.
8.4. Bei Hör- oder Interpretationsfehlern von telefonischen Anweisungen haftet der Besteller.

9. Zahlungsbedingungen

9.1. Mit der Auftragsbestätigung erhält der Kunde eine Anzahlungsrechnung in Höhe von 50% der Auftragssumme. Diese ist sofort ohne Abzug zahlbar (4.2. Lieferzeit). Rechnungen für Dienstleistungen sind sofort ohne Abzug zahlbar. Für Produktionen erfolgt nach Fertigstellung eine Schlussrechnung, welche innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsdatum ohne Abzug zahlbar ist. Rechnungen unter 200,- Euro sind ohne Abzug sofort zahlbar. In Ausnahmefällen kann volle Vorauszahlung oder Zahlung bei Lieferung verlangt werden. Bei Zielüberschreitungen gelten alle offenen Posten als fällig.
9.2. Bei Verträgen gemäß Nr. 13 sind wir bei säumiger Zahlung auch ohne Mahnung berechtigt, ab Fälligkeit Verzugszinsen in Höhe von 2% über dem jeweiligen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank zu berechnen, es sei denn, der Schaden sei nachweislich geringer. Bei sonstigen Verträgen besteht der genannte Zinsanspruch nur bei Verzug und ermäßigt sich, falls der Schaden nachweislich geringer sein sollte.
9.3. Die Geltendmachung eines weiteren Schadens ist hierdurch nicht ausgeschlossen.
9.4. Bei Verträgen gemäß Nr. 13 sind wir ohne Nachfristsetzung zum Rücktritt berechtigt, wenn sich die Zahlungsfähigkeit des Bestellers wesentlich verschlechtert oder der Besteller mit der Zahlung früherer Lieferungen in Verzug geraten ist.
9.5. Eine Aufrechnung gegenüber unseren Forderungen ist nur mit rechtskräftig festgestellten oder unbestrittenen Forderungen zulässig.
9.6. Bei Verträgen gemäß Nr. 13 steht dem Besteller kein Zurückbehaltungsrecht zu.
9.7. Wir sind berechtigt Forderungen an Factoring Gesellschaften zu veräußern.

10. Stornierung

Bei Stornierung eines Auftrages wird eine Stornierungsgebühr abhängig vom Produktionsstand fällig.

11. Eigentumsvorbehalt

11.1. Die gelieferte Ware bleibt bis zur Erfüllung unserer sämtlichen Forderungen aus der Geschäftsverbindung mit dem Besteller unser Eigentum. Das Gleiche gilt, wenn einzelne unserer Forderungen in eine laufende Rechnung aufgenommen sind und der Saldo gezogen und anerkannt ist.
11.2. Der Besteller darf gelieferte Waren erst nach vollständiger Bezahlung unserer Forderungen weiter veräußern. Andernfalls wird die Bestellerforderung an seinen Kunden in voller Höhe an uns abgetreten.
11.3. Der Besteller darf die Ware weder verpfänden noch sicherungsübereignen.

12. Urheber- und Lizenzschutzrechte

12.1. Wird ein Auftrag erteilt, der ganz oder teilweise Schutzrechte irgendeiner Art berührt, gehen wir davon aus, dass der Besteller im Besitz der Nutzungsrechte ist. Der Besteller hat uns von jeglichen Ansprüchen Dritter freizuhalten.
12.2. Von uns hergestellte Produkte werden unter Umständen für eigene Werbung in Prospekten oder im Internet veröffentlicht. Wenn dies vom Besteller nicht schriftlich untersagt wird, wird sein Einverständnis vorausgesetzt.

13. Persönlicher Anwendungsbereich

Soweit vorstehende Bedingungen auf diese Nummer Bezug nehmen, gelten sie nur für Verträge, die mit Kaufleuten abgeschlossen werden und zum Betrieb ihres Handelsgewerbes gehören.

14. Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen

Die Unwirksamkeit einer oder mehrerer der vorstehenden Bestimmungen, lässt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine Wirksame zu ersetzen, die dem mit ihr verfolgtem wirtschaftlichen Zweck soweit wie möglich verwirklicht.

15. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort für Lieferung und Zahlung ist Hannover.
Gerichtsstand für Streitigkeiten jeglicher Art ist Hannover.